think.work.different

Mindfulness und eine neue Bewusstseins-Kultur in Alltag und Business

© Dr. Nadja Rosmann 2022

© Dr. Nadja Rosmann 2022
Impressum / Datenschutz

Kritik von Frauen kommt gar nicht gut an

Einen neuen Blick auf die subtile Diskriminierung von Frauen in Führungspositionen erlaubt eine amerikanische Studie, die untersuchte, wie die Kritik von männlichen und weiblichen Führungskräften auf Mitarbeiter wirkt. Für die Untersuchung wurden 2.700 Menschen über eine virtuelle Jobplattform rekrutiert, um diverse Aufgaben auszuführen. Manchen wurden Frauen als virtuelle Vorgesetzte zugeordnet, anderen Männern. Die Kommunikation zwischen den Arbeitenden und den Vorgesetzten erfolgte ausschließlich schriftlich, die Beschäftigten bekamen ihre Chefinnen und Chefs also gar nicht zu Gesicht. Dabei zeigte sich, dass negative Rückmeldungen von Frauen bei den Probanden deutlich schlechter ankamen als jene von vermeintlichen Männern. Wurden die Arbeitenden von einer Frau kritisiert, war ihre Zufriedenheit mit der ihnen gestellten Aufgabe um 70 Prozent niedriger, als wenn die Kritik von Männern kam. Zudem lag der Anteil jener, die dann an einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Unternehmen nicht interessiert waren, doppelt so hoch. Die Wissenschaftler deuten diese so deutlichen Ergebnisse dahingehend, dass Menschen von Frauen immer noch eher Lob als Kritik erwarten. Und wenn Frauen dann kritisieren, werden sie als die Bösen wahrgenommen.
Kritik von weiblichen Chefs kommt nicht gut an, FAZ 15.10.19

Stacks Image 3
Stacks Image 3
Buch-Tipps
Meine beiden Bücher, die ich mit Paul J. Kohtes geschrieben habe.

Anzeige

evolve - Magazin für Bewusstsein und Kultur, Ausgabe August bis Oktober 2022 mit dem Thema Das Heilige und die offene Gesellschaft

Anzeige