think.work.different

Mindfulness und eine neue Bewusstseins-Kultur in Alltag und Business

© Dr. Nadja Rosmann 2022

© Dr. Nadja Rosmann 2022
Impressum / Datenschutz

Neues Buch: Training Achtsamkeit in Organisationen

Wer hier öfter liest, weiß, wie sehr mich der Achtsamkeits-Hype bisweilen nervt. Ich finde es wunderbar, dass durch Meditations-Apps und all die vielen wohlgemeinten Achtsamkeits-Tipps in Magazinen mehr Menschen bewusst versuchen, etwas für ihr Wohlbefinden zu tun. Aber mich stört es auch, dass Meditation viel zu leicht zum Allheilmittel stilisiert wird und Unternehmen oft lieber ein paar Achtsamkeitskurse spendieren als einmal grundsätzlich über ihre Unternehmenskultur nachzudenken. Das neue Buch von Rüdiger Standhart "TAO – Training Achtsamkeit in Organisationen: Die Kunst, sich selbst und eine Organisation achtsam zu führen" deutet hier in eine andere Richtung. Ich kenne Rüdiger seit vielen Jahren und wir teilen das Anliegen, Achtsamkeit breitentauglich zu machen, ohne sie dabei zu verwässern. Es ist relativ leicht, Achtsamkeit "zu lernen", wenn man das so nennen möchte. Eigentlich braucht man nichts weiter zu tun, als sich hinzusetzen und einmal nichts zu tun - und dabei wirklich wach zu sein. Und letzteres ist irgendwie genau der Punkt. Denn die meisten Achtsamkeitsbücher, ob sie nun für Unternehmen geschrieben wurden oder mit Blick auf die ganz private Sinnsuche, bedienen die unhinterfragten Bedürfnisse ihrer Leser und lassen dabei außer Acht, dass viele der Probleme, die wir mit Achtsamkeit zu lösen versuchen, vor allem aus den Umständen resultieren, in denen wir leben. Rüdiger Standhart verzichtet in seinem Buch auf plumpe Rezepte. Er spricht über menschliche Entfaltung und Miteinander, stellt die Zwänge der Arbeitswelt in Frage und betrachtet Entwicklung als einen tieferen Erfahrungsprozess, der sich nicht mit ein paar klugen Übungen und Interventionen erzwingen lässt. Wer mit Achtsamkeit die eigene Organisation einfach nur ein bisschen aufhübschen möchte, wird sich davon vielleicht nicht angesprochen fühlen. Wer im Unternehmen hingegen in der Tiefe etwas verändern möchte, findet in diesem Buch eine wunderbare Landkarte - und braucht eigentlich nur die Bereitschaft, mit den eigenen Mitarbeitern mal einen neuen Weg einzuschlagen. Achtsamkeit gibt keine Erfolgsgarantien, und genau das macht sie so spannend und wirksam. Denn sie öffnet Türen in Neuland. Mehr Konzentration oder Kreativität sind sehr oft positive Nebenwirkungen dieses Weges ins Offene - aber in der Offenheit wird eben auch vieles möglich, das sich zuvor noch gar nicht erahnen lässt. Mit seinen Jahrzehnten an Erfahrung ist Rüdiger Standhart auf diesem Weg ein wunderbarer Begleiter, denn sein Buch hilft Menschen und Organisationen dabei, das Wesentliche in sich zu entdecken anstatt auf die womöglich falschen Ziele zuzulaufen.
Buch bei Amazon

Stacks Image 3
Stacks Image 3
Buch-Tipps
Meine beiden Bücher, die ich mit Paul J. Kohtes geschrieben habe.

Anzeige

evolve - Magazin für Bewusstsein und Kultur, Ausgabe August bis Oktober 2022 mit dem Thema Das Heilige und die offene Gesellschaft

Anzeige