think.work.different

Mindfulness und eine neue Bewusstseins-Kultur in Alltag und Business

© Dr. Nadja Rosmann 2023

© Dr. Nadja Rosmann 2023
Impressum / Datenschutz

Sozialer Druck - wann er produktiv ist und wann nicht

Sozialer Druck kann Verhalten positiv beeinflussen - und sich ins Gegenteil verkehren, wenn man übertreibt. Jeden Tag im Hotelzimmer neue Handtücher - das kann pro Zimmer bis zu 1,50 Dollar kosten. Der Organisationspsychologe Noah Goldstein untersuchte, wie man Gäste am besten dazu bewegt, die Handtücher einfach mehrmals zu benutzen. Hinweisschilder, die erklären, dass die Mehrzahl der Gäste nicht täglich neue Handtücher in Anspruch nimmt, führten dazu, dass sich 26 Prozent mehr Gäste an den üblichen Umweltappellen beteiligten. Noch größer war die Zahl, wenn bekannt gegeben wurde, dass die meisten Gäste des speziellen Zimmers Mehrfachnutzer waren. Doch der soziale Vergleich kann auch nach hinten losgehen. Wurden Stromkunden darüber informiert, dass sie mehr Strom als ihre Nachbarn verbrauchen, senkten sie daraufhin ihren Energiekonsum. Wurden aber Stromsparer davon in Kenntnis gesetzt, dass sie zu den Wenigverbrauchern zählen, erhöhten diese darauf hin ihren Verbrauch um 8.6 Prozent. Die Wissenschaftler erklären sich das damit, dass sich Verhalten bei öffentlichen Verhaltensnormen in einer "magnetischen Mitte" einpendelt.
"So nutzen Sie sozialen Druck", Harvard Business Manager 13.2.2009

Stacks Image 3
Stacks Image 3
Buch-Tipps
Meine beiden Bücher, die ich mit Paul J. Kohtes geschrieben habe.

Anzeige

evolve - Magazin für Bewusstsein und Kultur, Ausgabe Februar bis April 2023 mit dem Thema Re-Generation - Anfänge einer neuen Kultur

Anzeige