think.work.different

Mindfulness und eine neue Bewusstseins-Kultur in Alltag und Business

© Dr. Nadja Rosmann 2022

© Dr. Nadja Rosmann 2022
Impressum / Datenschutz

Was mache ich mit meinem Leben?

Trotz Wirtschaftskrise und unsicherer Lebensperspektiven blickt die junge Generation in Deutschland vergleichsweise zuversichtlich in ihre Zukunft. Eine Mehrheit setzt auf Sinn und glaubt nicht an das große Geld. Basis dieser Erkenntnisse ist die Studie "Telefonica Global Millenial", für die 12.000 junge Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren in 27 Ländern befragt wurden. 48 Prozent der deutschen Befragten betrachten als vordergründig die Frage "Was mache ich mit meinem Leben". 44 Prozent sorgen sich um ihre finanzielle Situation. Diese subtilen Ängste führen anscheinend jedoch nicht dazu, dass die jungen Menschen explizit nach Materiellem streben, denn nur vier Prozent geben als Ziel an, reich werden zu wollen. Für 84 Prozent hingegen ist Glück das große Lebensziel. Zwar schwingt bei dieser Einschätzung sicherlich eine gute Portion Selbstbezogenheit mit, doch setzt die junge Generation durchaus eigene Akzente. So würden drei Viertel der Befragten es für einen Job, den sie lieben, in Kauf nehmen, wenig Geld zu verdienen, während nur ein Viertel zugunsten eines hohen Verdienstes auch einen Job annehmen würde, der gehasst wird. Rund ein Viertel der Jungen ist sehr zufrieden mit dem eigenen Leben, 61 Prozent sind ziemlich zufrieden. Lediglich 14 Prozent bekunden Unzufriedenheit.Junge Europäer treibt die Sorge um die Zukunft um, Welt 4.6.13

Stacks Image 3
Stacks Image 3
Buch-Tipps
Meine beiden Bücher, die ich mit Paul J. Kohtes geschrieben habe.

Anzeige

evolve - Magazin für Bewusstsein und Kultur, Ausgabe August bis Oktober 2022 mit dem Thema Das Heilige und die offene Gesellschaft

Anzeige